Michiko Tsuda

international concert pianist

Tag: Klavierrezital

Die drei grossen „B“ mit jungen Schumann in Tokyo

Download: Flyer as PDF

„Am Camin“ mit Michiko Tsuda

Johann Sebastian Bach, Partita Nr.2 c-moll BWV 826
Sinfonia-Grave adagio -Andante
Allemande
Courante
Sarabande
Rondeaux
Capriccio

Robert Schumann, Kinderszenen  Op.15
1. Von Fremden Ländern und Menschen
2. Curiose Geschichte
3. Hasche-Mann
4. Bittendes Kind
5. Glückes genug
6. Wichtige Begebenheit
7. Träumerei
8. Am Camin
9. Ritter vom Stecknpferd
10. Fast zu ernst
11. Fürchtenmachen
12. Kind im Einschlummern
13. Der Dichter spricht

Johannes Brahms, 4 Klavierstücke  Op.119
1. Intermezzo  h-moll
2. Intermezzo  e-moll
3. Intermezzo  C-Dur
4. Rhapsodie  Es-Dur

Link zu Veranstalter > „Am Camin“ mit Michiko Tsuda

Die in Japan geborene Pianistin Michiko Tsuda startete ihre Konzertaktivitäten als Preisträgerin und Gewinnerin von internationalen Klavierwettbewerben: 1976 mit dem Premio Jaen und 1978 beim Preis von Viña del Mar (Chile). Zudem wurde ihr 1980 am Festival von Santander ein Spezialpreis für ihre profunden Kenntnisse der spanischen Musik zugesprochen. Sie lebt seit 1980 in der Schweiz und übt von da eine internationale Konzerttätigkeit aus. Hierzu zählen Auftritte mit namhaften Orchestern in Europa, Japan und Amerika sowie zahlreiche Rezitals. In diesen Rahmen gehört auch ihr „Tokyo-Zyklus“, eine eigene Rezital-Reihe, in der sie in regelmässigen Abständen ihr Publikum in Tokyo zu begeistern versteht. 2001 gründete sie eine eigene Kammermusikreihe, das MTMT (Michiko Tsuda Musik Treffen) welches jeweils Ende August im Kleinen Tonhallesaal Zürich stattfindet. Sie pflegt ein breites Repertoire von Bach bis zu den Zeitgenossen.

CD-Produktionen realisiert sie für das Label Cyprès. Eine besondere klangliche Brillanz und Transparenz sowie eine unbändige, jedoch jederzeit kontrollierte Kraft, zeichnen das Klavierspiel von Michiko Tsuda aus.

„Prélude“ mit Michiko Tsuda

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Prélude C-Dur BWV 846

 

Fréderic Chopin (1810-1856)

24 Préludes op. 28

 

Claude Debussy (1862 – 1918)

1ère    Arabesque

2ème  Arabesque

Dance  (1890)
Link zu Veranstalter > „Prélude“ mit Michiko Tsuda

 

Die in Japan geborene Pianistin Michiko Tsuda startete ihre Konzertaktivitäten als Preisträgerin und Gewinnerin von internationalen Klavierwettbewerben: 1976 mit dem Premio Jaen und 1978 beim Preis von Viña del Mar (Chile). Zudem wurde ihr 1980 am Festival von Santander ein Spezialpreis für ihre profunden Kenntnisse der spanischen Musik zugesprochen. Sie lebt seit 1980 in der Schweiz und übt von da eine internationale Konzerttätigkeit aus. Hierzu zählen Auftritte mit namhaften Orchestern in Europa, Japan und Amerika sowie zahlreiche Rezitals. In diesen Rahmen gehört auch ihr „Tokyo-Zyklus“, eine eigene Rezital-Reihe, in der sie in regelmässigen Abständen ihr Publikum in Tokyo zu begeistern versteht. 2001 gründete sie eine eigene Kammermusikreihe, das MTMT (Michiko Tsuda Musik Treffen) welches jeweils Ende August im Kleinen Tonhallesaal Zürich stattfindet. Sie pflegt ein breites Repertoire von Bach bis zu den Zeitgenossen.

CD-Produktionen realisiert sie für das Label Cyprès. Eine besondere klangliche Brillanz und Transparenz sowie eine unbändige, jedoch jederzeit kontrollierte Kraft, zeichnen das Klavierspiel von Michiko Tsuda aus.

Lied und Tanz – Klavierrezital mit Michiko Tsuda

Michiko-Tsuda-4

Vorweihnachtliches Schatzkästchen mit Klavier-Solo-Werken von Bach, Schubert, Mendelssohn, Chopin, Mompou.

Die in Japan geborene Pianistin Michiko Tsuda startete ihre Konzertaktivitäten als Preisträgerin und Gewinnerin von internationalen Klavierwettbewerben: 1976 mit dem Premio Jaen und 1978 beim Preis von Viña del Mar (Chile). Zudem wurde ihr 1980 am Festival von Santander ein Spezialpreis für ihre profunden Kenntnisse der spanischen Musik zugesprochen.

Sie lebt seit 1980 in der Schweiz und übt von da eine internationale Konzerttätigkeit aus. Hierzu zählen Auftritte mit namhaften Orchestern in Europa, Japan und Amerika sowie zahlreiche Rezitals. In diesen Rahmen gehört auch ihr „Tokyo-Zyklus“, eine eigene Rezital-Reihe, in der sie in regelmässigen Abständen ihr Publikum in Tokyo zu begeistern versteht.

2001 gründete sie eine eigene Kammermusikreihe, das MTMT (Michiko Tsuda Musik Treffen) welches jeweils Ende August im Kleinen Tonhallesaal Zürich stattfindet. Sie pflegt ein breites Repertoire von Bach bis zu den Zeitgenossen.
CD-Produktionen realisiert sie für das Label Cyprès. Eine besondere klangliche Brillanz und Transparenz sowie eine unbändige, jedoch jederzeit kontrollierte Kraft, zeichnen das Klavierspiel von Michiko Tsuda aus.

Anmeldung

© 2017 Michiko Tsuda

Theme by Anders NorenUp ↑